Talent und Genie

Auf Anraten von Schwester Sabine schaute ich mir den gleich folgenden Ausschnitt aus einer Fernsehshow zum 80. Geburtstag von Udo Jürgens an.  Jamie Cullum singt ein Lied, das Jürgens komponiert hat und das Sammy Davis jr. jahrelang zum Abschluss seiner Konzerte sang:

Jamie Cullum singt „If I never sing another song“.

Cullums  Auftritt ist ein schöner Live-Moment. Wie Schuppen von den Ohren aber fiel mir der Unterschied zwischen Talent und Genie, als ich beim Weitersurfen dann dieses Dokument hier aufrief:

Sammy Davis jr. singt „If I never sing another song“.

Stimme, Timing, Gestik – all das fegte mich geradezu vom Stuhl und ließ mich kopfschüttelnd zurück angesichts dieser anbetungswürdigen Beseeltheit und Lässigkeit  – Ihr wißt gewiß, was ich meine.

Ähnliches gilt auch für diesen Auftritt hier, der den Vorzug hat, das sich beim Betrachten Heiterkeit angesichts des spektakulären  Outfits und Ergriffenheit zu  Lachrührung mischen:

Sammy Davis jr. singt „Mr. Bojangles“.

Um den Ausflug in die vergleichende Musikwissenschaft zu runden, schließlich noch eine schön rührselige  Performance Michael Jacksons zum 60. Geburtstag von Sammy Davis jr. :

Michael Jackson singt für Sammy Davis jr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.