Nicht einmal jeder Zwanzigste nutzt kein Internet

Und? Kapiert? Nicht? So ging es mir auch, als ich diese Überschrift morgens auf dem Weg zur Arbeit im ´Tagesspiegel´ las, denn sie überstieg mein noch nicht durch Kaffee stimuliertes Denkvermögen.

Was die Zeile unbeholfen auszudrücken versuchte, war, wie ich dann dem Artikel entnahm: Knapp vier Prozent der Menschen in Deutschland verzichten aufs Internet. Und ganz genau genommen bedeutet das:

„Nicht einmal jeder Fünfundzwanzigste nutzt kein Internet.“

Unbeholfen und ungenau also war die Überschrift. Macht aber nichts, denn:

„Mindestens nicht einmal jeder Fünfundzwanzigste wird das nicht erfahren.“

Weil sie oder er nämlich das hier nicht liest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.