Für mich soll es das geben

In der aktuellen ´Zeit´ gibt es ein Interview mit Reinhard Mey, dessen Ende mich sehr berührt hat:

ZEIT: Glauben Sie an das ewige Leben?

Reinhard Mey: Ich wünsch es mir. Ich sage es Ihnen – und es kann sein, dass ich gleich anfange zu heulen: Ich würde so gerne unseren Sohn Max wiedersehen, der mit 32 Jahren starb, nach fünf Jahren Wachkoma. Und das geht nur mit dem ewigen Leben. Ich kann es mir jetzt schwer vorstellen, aber ich möchte da hinauf zu ihm. Und auch wenn es das vielleicht nicht gibt, diese Vorstellung hilft mir, damit fertig zu werden. Für mich soll es das geben.

Vielleicht ist das der Kern vieler großen Fragen und mancher letzten Dinge: Sie lassen sich nicht objektiv und allgemeingültig beantworten.  Gibt es ein Leben nach dem Tod? Wem es hilft, daran zu glauben, der sollte das tun. Sollte daran glauben. Darf darauf hoffen. Für den soll es das geben.

Der Schriftsteller Julian Barnes hat vor einigen Jahren ein Buch über den Tod geschrieben.  Es heißt „Nichts, was man fürchten müsste“ und beginnt mit dem großartigen Satz:

„Ich glaube nicht an Gott, aber ich vermisse ihn.“

Der Mensch ist eben nicht nur ein rationales, sondern auch ein mitunter hilfloses, trostbedürftiges und sinnsuchendes Wesen. Und deswegen glaube auch ich Johnny Cash immer aufs Wort, wenn er singt:

„We´ll meet again.“

Weil ich will,  daß es so ist.

Ein Gedanke zu „Für mich soll es das geben“

  1. Ein anonym bleiben wollender Leser aus Bonn, der mit zweitem Vornamen „Theodor“ heißt, sendete mir Geheimwissen in Sachen ewiges Leben:

    „Klar, ich weiß sogar, wo ein ´Zugangspunkt´ früher mal war/ immer noch ist (es gibt natürlich unzählige): Und zwar in der Kneipe von Käthe Nürnberg in der Sandstraße in Sankt Augustin. Da kannst du in den Keller gehen (natürlich mußt du tot sein), mußt die Atemübung von Wim Hof machen, dann tut sich ein Schlund auf in den du reingezogen wirst und
    nach einer kurzen Fahrt/Flug landest du in einer anderen Dimension in der sie alle schon auf dich warten: ´Na, du hast dir aber Zeit gelassen, jetzt können wir endlich anfangen. ´ Großartige Stimmung und das ewige Leben kann endlich beginnen. Mit all deinen Lieben. Und all das gibts!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.